beitrag_behandlung

Therapie für Kinder und Jugendliche

Kindertherapie im Team – Kompetenz im System

Das multiprofessionelle Team unserer Praxis besteht aus einer Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie, Diplom-PsychologIn und Triple P Trainerin, Diplom-Pädagogen und DyslexietherapeutIn, Bachelor of Science Ergotherapie und Kinder-Bobath-TherapeutIn sowie Diplom-HeilpädagogIn. Alle Therapeuten verfügen über eine langjährige Spezialisierung und Zusatzqualifikation und bilden sich regelmäßig fort.

Wir bündeln unsere Kompetenzen für jede Behandlung (multimodale Behandlung) und pflegen intensiven Austausch miteinander. Das garantiert Ihnen bzw. Ihrem Kind jederzeit eine professionelle Mehrsprachigkeit, die den Weg zur Gesundung erleichtern soll und sicherstellt, dass für jeden unserer jungen Patienten der beste und sinnvollste therapeutische Weg eingeschlagen wird.

Was passiert während der Therapie für Kinder und Jugendliche?

Aus der Diagnostik ergeben sich individuelle Therapievorschläge, die sehr unterschiedlich ausfallen können: Verhaltenstherapeutische Techniken, Gespräche, Entspannungsverfahren, Strategietraining, sensomotorisches Training, psychotherapeutische Beratung, Entwicklungsbegleitung des Patienten und seiner Angehörigen, Aufmerksamkeitstrainings und Soziales Lernen, Gruppentherapie. Wir geben den Patienten und ihren Familien dabei Unterstützung, damit sie vorhandene Ressourcen für die Veränderung der Situation nutzen können.

Behandlungsangebote innerhalb der Praxis:

  • Psychiatrisch- psychotherapeutische Gespräche für die Kinder und Jugendlichen
  • Spezifische Beratung (Psychoedukation) der Eltern
  • Funktionelle oder heilpädagogische Entwicklungstherapien
  • Medikamentöse Behandlung, in besonderen Fällen und im Rahmen eines Gesamtbehandlungskonzeptes
  • Einleitung und Unterstützung bei Maßnahmen im Rahmen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG)

Behandlungsangebote und Kooperation außerhalb der Praxis:

Wesentliche Aufgabe von Dr. Gisela Schimansky ist hierbei die Koordination der Maßnahmen und die Kooperation mit den beteiligten Fachgruppen

  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Richtlinienpsychotherapie
  • Lerntherapie

In Absprache mit Ihnen als Sorgeberechtigte kann es im Einzelfall wichtig sein, mit den Kindergärten oder Schulen zusammen zu arbeiten.  Sofern dieses erforderlich sein sollte, werden wir es mit Ihnen besprechen und Sie bitten, uns von der ärztlichen Schweigepflicht zu entbinden.

Frühzeitiger Behandlungsbeginn

Bitte kommen Sie frühzeitig!

Schwierigkeiten in der seelischen Entwicklung Ihres Kindes können ganz unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Sie entstehen manchmal fast unbemerkt über einen längeren Zeitraum oder aber sie treten ganz plötzlich und heftig auf. Dann ist es gut, wenn man Verständnis und Hilfe findet, eine kompetente und verlässliche Unterstützung, damit das Leben bald wieder in ruhigeren Bahnen verlaufen kann und Ihr Kind die Chance bekommt, sich weiterhin normal zu entwickeln.
Manche Probleme treten bereits im Kindergartenalter auf. Bedenken Sie, dass eine frühzeitige Hilfe Ihrem Kind viel Leid und Probleme ersparen kann. Oft ist eine zeitige Behandlung eine Therapie sinnvoll, bevor sich die Probleme weiter manifestieren.

Wir möchten Ihrem Kind helfen seelisch stabil erwachsen zu werden!

 

Kinder- und jugendpsychiatrisch –psychotherapeutische Behandlungsbereiche:

Frühkindliche Regulationsstörungen

• Fütter- und Schreistörungen
• Einschlafstörungen bei Babys
• Exzessives Schreien
• Nahrungsverweigerung
• Gedeihstörung
• Klammern

Schulprobleme

• Verhaltensstörung
• emotionale Probleme
• Leistungsschwäche
• Kontaktschwäche
• Konzentrations- und Lernstörungen
• Schulverweigerung („Schule schwänzen“)
• Aufmerksamkeitsprobleme
• Überforderung/Unterforderung
• Hyperaktivität, ADHS und ADS
• Dyslexie, Legasthenie (Lese- und Rechtschreibstörungen)
• Dyskalkulie (Rechenstörung)
• Verhaltens- oder emotionale Störungen
• häufige Bauch- oder Kopfschmerzen

Angst- und Zwangsstörungen, Persönlichkeits-(entwicklungs-)störungen

• Sozialer Rückzug, Depression
• Angststörungen
• Tics, Gilles de la Tourette- Syndrom und Zwänge
• Selbstschädigendes Verhalten wie z.B. Ritzen
• Persönlichkeits-(entwicklungs-)störungen, z.B. Borderlinestörung

Verhaltensauffälligkeiten

• Autismus- Spektrum- Störung, wie z.B. Asperger Autismus
• Anorexie
• Bulimie
• Verweigerung
• Provokation
• Oppositionelle Störungen (Wutanfälle, Trotzverhalten)
• Essstörungen
• Probleme mit Einnässen oder Einkoten
• Auffälligkeiten oder Probleme in der sexuellen Entwicklung

Seelische Probleme

• Beziehungs- und Bindungsstörungen
• Posttraumatische Belastungsstörungen
• Depressionen
• Identitätsprobleme
• Suchtprobleme
• Autismus
• Psychosomatisch bedingte Bauch- oder Kopfschmerzen
• Psychosen (Schizophrenie, manisch- depressive Erkrankungen)
• Angststörungen, Panikattacken
• seelische Krisen
• Suizidgefahr

Der Einzugsbereich unserer Praxis für Psychotherapie und Psychiatrie für Kinder und Jugendliche in Hannover ist überregional und umfasst überwiegend Stadt und Region Hannover. Wir betreuen aber auch Kinder und ihre Familien aus dem weiteren Umkreis bis hin nach Nienburg, Schaumburg, Walsrode, Soltau und Bremen.

 

aktualisiert am 7.11.2016

Eine weitere WordPress-Seite